Cocotte TEST

Die moderne Küche liebt gusseiserne Cocotten

In der modernen Küche sind seit einiger Zeit Töpfe, Pfannen, Bräter und eben der Cocotte aus schwerem Gusseisen wiederentdeckt worden. Diese im deutschen auch als Bräter bezeichnete Topfform kommt aus Frankreich und hat einige Vorzüge

Was zeichnet ein Cocotte aus?

  • Ein Cocotte ist ein Bräter mit Deckel aus schwerem Gusseisen und kommt urprünglich aus Frankfreich
  • Der Cocotte kann auf sehr hohe Temperaturen erhitzt werden
  • Cocotten sorgen für gleichmässige Wärmeverteilung beim Kochen der Speisen
  • Eien Cocotte ist für Induktionsherde geeginet

Töpfe und Pfannen in leuchtenden Farben

Besonders die auffällige orangefarbene Emaillefarbe der Töpfe, fällt der ambitionierten Köchin und dem passionierten Hobbykoch ein, wenn sie an das Thema gusseisernes Kochgeschirr denken. Mittlerweile gibt es den Cocotte aber auch in allen anderen erdenklichen Farben und von vielen Herstellern. 

Optimale Kocheigenschaften der Cocotte

Wesentlich für die idealen Kocheigenschaften der Cocotte ist die optimale Wärmeverteilung vom Boden über die Wände der Kochtöpfe. Die Speisen werden gleichmäßig gegart. Dabei lässt sich das gusseiserne Material der Cocotte auf sehr hohe Temperaturen erhitzen. Wenn die Temperatur erreicht ist, können die Speisen sehr lange auf der konstanten Hitze kochen. 

Dadurch wird ein besonders intensives Aroma der Speisen erreicht. Fleisch kann bei hoher Hitze in der Cocotte angebraten werden. Braten, Eintöpfe und Suppen erreichen durch den konstanten Garprozess ein besonderes Geschmackserlebnis. Saucen werden besonders sämig. Wer einmal Goulasch oder Rouladen in einem gusseisernen Bräter zubereitet hat, wird nie mehr etwas anderes benutzen wollen. 

Auf die Form kommt es an: Oval oder Rund

Cocotten gibt es in runder und ovaler Form. Dabei sollte man auf jeden Fall eine ovale sowie ein runde Topfform zu Hause besitzen. Die ovale Form eignet sich für Braten oder Fischgerichte besonders gut. Für Suppen und Eintöpfe empfiehlt sich die runde Form, da hier das Umrühren besonder gut gelingt. 

Cocottes geeignet für den Induktionsherd?

Die gusseisernen Töpfe verbinden auf eine ideale Weise alte Kochtradition mit den Vorteilen der modernen Küche. Da Gusseisen magnetisch ist, sind sie wir für die modernen Induktionsherde gemacht. 

Reinigen der Cocotte

Auch das Reinigen der gusseisernen Töpfe ist unproblematisch. Ob man sie in der Spülmaschine anvertrauen möchte, sollte jeder selbst für sich entscheiden. Aber auch per Hand mit einem sanften Reinigungsmittel und einer Spülbürste aus Naturborsten ist der Reinigungsprozess schnell erledigt.

Cocottes – unserer Empfehlungen

Fangen wir mit dem kleinen Zwilling KoKotte an. Den Bräter haben wir hier eingedeutscht Kokotte genannt, was durchaus gebräuchlich ist. Zwilling verteibt die Straub Cocotten. Und auch dieser hier ist ein Bräter von Straub, der französichen Edelkoch Firma. Der Zwilling Cocotte hat ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis und ist in einigen Haushalten im Deine-Küchenwelt Team fast ununterbrochen im Einsatz. Denn einige mögen sich erinnern, vor rund 2 Jahren gabe es dazu eine Aktion in einem großen deutschen Supermarkt. Das hat die Kokotten auch in Deutschland einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Unserer Empfehlung.

Der Staub Cocotte ist in vielen unterschiedlihen Fromen, Farben und Größen erhätlich. Vom Mini bis Maxi Cocotte sind fast alle größen zu haben. Das Original sit druchaus im Hochpreissgement angesiedelt, dafür auch eine Anschaffung fürs Leben. Wir haben hier immer wieder Aktionen zum Straub Cocotte. Öfters mal schauen.

Und last but not least mit dem Le Creuset Cocotte erhältst Du ein universell serr hochwertigen Bräter, der in unterschiedlichen Größen und Formen zu haben ist. Einfach mal die 8 Gründe für einen Le Creuset im Video anschauen.

Schaue auch unserer Videos zum Thema Cocotten an!


Die 8 Vorteile eines Cocotte (ca. 5 Minuten)

La Cocotte von Staub im Test (6 Minuten) in Deutschland auch unter der Marke Zwilling vertrieben